DER ROTE FADEN


 

Eine künstlerische Intervention
von Thorsten Fuhrmann
 

 
Fünf Tage von August bis Dezember 2021
 
Fünf Orte im Landkreis Landsberg/Lech 


1.      28.08.  12 Uhr. Südliche Landkreisgrenze zwischen Wessobrunn und Rott

2.      18.09. 14 - 17 Uhr. vom Historischen Rathaus bis zur Katharinenstr. 1. in
                      Landsberg/L.

3.      09.10. 15 Uhr. Europäische Holocaustgedenkstätte in Landsberg
                      - ehemaliges KZ Lager Kaufering VII

4.      20.11. 10 Uhr. Wallfahrtskirche Vilgertshofen

5.      04.12. tba. Am Kreisverkehr LL West





Der Künstler Thorsten Fuhrmann beteiligt sich mit einer fünfteiligen Performance beim „Happening der bildenden Kunst“ im Rahmen des Kultursommers LL 2021.

 
Unter dem Titel DER ROTE FADEN verknüpft Fuhrmann an fünf Terminen von August bis Dezember 2021 fünf Orte im Landkreis. Die einzelnen Orte sind auf unterschiedliche Weise bedeutsam: als territoriale Grenze, als religiöses Zentrum, als Verkehrsknoten, als Gedenkstätte, als namensgebendes Zentrum.
Der rote Faden wird dabei nicht nur im übertragenden Sinn verstanden, sondern ist real eine rote Juteschnur. Je nach räumlichen Gegebenheiten und Situationen werden z. B. Fäden an Passanten verteilt, Objekte umwickelt, Wegstrecken ausgelegt.
Die Installationen sind der Witterung und äußeren Einflüssen ausgesetzt und werden sich im Laufe der Zeit auflösen.
Begleitend hat Fuhrmann rote Fäden an Freunde und Institutionen im Landkreis LL geschickt, um das Netz zwischen den Kunstschaffenden enger zu knüpfen. Fotos davon werden in der Galerie veröffentlicht.
Eine Postkartenserie dokumentiert und schließt das Projekt. 

Der Kultursommer Landsberg 2021 #KS2021LL wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.